Projektierung

Die Fussbodenspeicherheizung
Voraussetzung für die massgerechte Planung Ihrer Fussbodenspeicherheizung ist die exakte Bestimmung des Wärmebedarfs. Diese basiert auf den Vorschriften der kantonalen Baukommission.Dabei wird berücksichtigt, dass über beheizte Fussböden und Decken keine Wärmeverluste auftreten. Die notwendige Wärme verringert sich also entsprechend.
Die Projektierung von Speicherheizungen erfordert spezielle Fachkentnisse die wir zur Projektierung Ihrer Heizung anwenden. Dazu müssen die vollständigen Grundriss- und Schnittpläne 1:50 abgegeben werden.

Die Leistung der Projektierung erfasst im einzelnen:

  • Die Ermittlung des Wärmebedarfs, basierend auf den Vorschriften der kantonale Baukommission.
  • Die Dimensionierung der Fussbodenheizung.
  • Das Erstellen eines detaillierten Mattenplanes nach Bestellungseingang.
  • Anfrage mittels Raumheizungsbegehren an das zuständige Elektrizitätswerk.

 
Die Fussboden Direktheizung
Die Fussbodendirektheizung kann als Vollheizung betrieben werden, wenn die Freigabedauer des Elektrizitätswerkes mindestens 16 Stunden beträgt. Sie wird genauso geplant wie die Speicherheizung.

Fachmänisches Verlegen nach Plan
Der Heizmattenplan berücksichtigt die speziellen Gegebenheiten der Wohnung oder des Hauses. Er wird in den Grundrissplan 1.50 eingetragen und enthält Angaben über Typ, Anzahl, Lage und Leistung der einzelnen Heizmatten. Im Heizmattenplan sind Vorschläge für die Anordnung der Raumthermostaten, Restwärmefühler und Temperaturwächter enthalten. Die eindeutige Kennzeichnung der angelieferten Heizmatten auf dem Typenschild schliesst Verwechslungen aus.

Installation und Verlegung der Heizmatten
Die Installation und die Verlegung der Heizmatten erfolgt durch Ihren konzessionierten Elektriker.


 
Im Weiteren berechnen, projektieren und offerieren wir Ihnen folgende Heizsysteme.

  • Elektro-Fussbodentemperierung mit Millimeter-Matten, die direkt unter den Bodenbelag verlegt werden können.
  • Elektro-Fussbodenheizung mit Millimetermatten, die direkt unter den Bodenbelag verlegt werden können.
  • Elektro-Direktheizung mit Wandkonvektoren.
  • Elektro-Speicherheizung mit dynamischen und statischen Speicheröfen.
  • Elektro Sitzbankheizungen.
  • Elektro Heizungen für Wasserheizsysteme mit Radiatoren oder für Fussbodenheizungen.
  • Freiflächen und Frostschutzheizungen inkl. Steuerung.
  • Dachrinnenheizungen.

Zur Projektierung der Heizanlagen bei Neu- oder Umbauten nach Ihren Wünschen benötigen wir von Ihnen den Grundriss und Schnittplan des Hauses oder der Wohnung, wenn möglich 1:50. Für Freiflächen- und Dachrinnenheizungen benötigen wir die genauen Masse der zu beheizenden Fläche.